Die liquidesten Währungspaare

Die liquidesten Währungspaare

Liquidität – die Eigenschaft von Vermögenswerten, schnell und marktgerecht verkauft werden zu können.

Eine Definition reicht jedoch nicht aus, um die Frage “Welches Devisenpaar ist das liquideste" zu beantworten, da diese Liquidität irgendwie gemessen werden muss.

Im Idealfall berechnen wir das Gesamtvolumen aller offenen Aufträge für ein bestimmtes Devisenpaar und vergleichen es mit dem Volumen der anderen Paare. Auf diese Weise können wir die Devisenpaare von der höchsten bis zur niedrigsten Liquidität einordnen.

Wir können diese Volumina jedoch nicht berechnen, da der Devisenmarkt nicht zentralisiert ist und nur Gott weiß, wie viele offene Aufträge es zurzeit tatsächlich gibt.

Auf der anderen Seite haben wir einige Daten über die Aktivität verschiedener Devisenpaare, nämlich den Anteil jedes Paares am Gesamtvolumen.

Wenn wir also das gesamte Transaktionsvolumen am Devisenmarkt als 100% betrachten, wird jedes Paar einen bestimmten Anteil am Gesamtvolumen ausmachen.

Die liquidesten Währungspaare

Wir haben ein Diagramm erhalten, das den Anteil jedes Devisenpaares per Januar 2019 anzeigt:
The Most Liquid Currency Pairs

Achtung: Wir können nicht garantieren, dass dieses Diagramm die aktuelle Marktsituation zu 100% widerspiegelt, aber die Fehlerspanne liegt nicht höher als 5-10%.

Das liquideste Devisenpaar ist also EUR/USD, das über 20% des Gesamtvolumens der Transaktionen auf dem Devisenmarkt ausmacht.

Das zweitliquideste Devisenpaar ist USD/JPY mit einem Anteil von 14%.

Die dritthöchste Liquidität hat AUD/USD (9%).

Angaben zu weiteren Devisenpaar finden Sie in der obigen Grafik.

Übrigens ist das am wenigsten liquide Devisenpaar in der obigen Grafik GBP/CHF, während XAG/USD gar kein Devisenpaar ist.

Natürlich gibt es noch viele andere Paare, vor allem exotische, aber niemand weiß, welches von ihnen am wenigsten flüssig ist. Sie haben wahrscheinlich gar keine Liquidität im Vergleich zu den “großen".

Was macht Liquiditätspaare für uns interessant?

Wenn Sie Interesse an den liquidesten Währungen haben, dann ist es für Sie einfach wichtig. Die Qualität der Orderausführung hängt in der Tat stark von der Liquidität und den Provisionskosten ab.

Liquidere Währungspaare sind gekennzeichnet durch:

  • seltenes Rutschen;
  • niedrigere Spreizung;
  • schnelle Ausführung von Aufträgen.
Spread and most liquid pairs
Spreizung der liquidesten Paare

Dies ist der Grund, warum viele Händler es vorziehen, nur in liquideren Devisenpaaren zu handeln, und einige von ihnen “bleiben hängen" am EUR/USD und denken über Handel mit anderen Paaren nicht einmal nach.

Tatsächlich ist der Unterschied in der Liquidität zwischen den sieben “großen" Paaren nicht groß genug, um sich darauf zu beschränken, nur mit einem von ihnen zu handeln.

Übrigens, jetzt, wo wir über die großen Devisenpaare sprechen…. nicht die Paare selbst haben die Liquidität, sondern die Währungen, die die Paare bilden.

Setzen Sie den Ausdruck “Devisenpaar" in die obige Definition von Liquidität und Sie erhalten: “Liquidität ist die Eigenschaft eines Devisenpaares, schnell verkauft werden zu können …". Wir verkaufen jedoch kein WDevisenpaar selbst, sondern verkaufen/kaufen eine bestimmte Währung. Dementsprechend ergibt sich die Liquidität eines Devisenpaares aus der Liquidität seiner konstituierenden Währungen.